Alle Beiträge Geniale Zaubertricks für Kinder

Geniale Zaubertricks für Kinder

Die Zukunft gehört den Kindern. Und damit diese vor Magie und Zauber nur so funkelt, gibt es jetzt und hier einen von drei leichten Zaubertricks für Kinder! Der erste Kartentrick ist in nur 10 Minuten gelernt – und genauso simpel wie verblüffend. Natürlich sind diese Kartentricks genauso magisch für alle anderen, die ein Kartendeck zuhause haben. Aber gerade für zarte Kinderhände ist nicht jeder Kartentrick machbar. Daher: Vorhang auf für einen coolen Zaubertrick zum Nachmachen für Kinder. 

8

min

Geniale Zaubertricks für Kinder

Welche Karten braucht man für Kartentricks?

Am besten für Zaubertricks eignen sich die Karten von Bicycle®, denn sie werden extra dafür konzipiert. Die spezielle Veredelung, dem sogenannten Air Cushion Finish®, verleiht ihnen etwas Magisches: Sie fühlen sich sehr hochwertig an, haben einen guten „Grip“ und liegen hervorragend in der Hand. Egal, wie klein die auch sein mag ;) Da man auch einfach Zaubertricks für Kinder etwas üben muss, damit sie wie von selbst ablaufen, sieht man das den Karten auch irgendwann an. Sie nutzen sich mit der Zeit ab. Mit den Standard-Kartendecks von Bicycle® aber ist das aber kein Problem – denn die Originals sind genau deshalb in größeren Mengen verfügbar. Man bekommt sie einzeln, als 6-er (Half Brick) oder 12er-Pack (Brick). In manchen Decks sind sogar spezielle Karten eingefügt, ohne die ein paar besondere Zaubertricks gar nicht funktionieren würden. Wer keine Lust auf ein „Standard“-Deck hat und etwas besondere sucht wird bei den Creatives oder Ultimatesfündig. Und eins ist klar – mit einem thematischen Kartendeck wie z.B. DragonNew Moon oder Fyre Birdlassen sich die Kartentricks in tolle Geschichten verweben. 

Die magischen Asse

Für diesen ersten Kartentrick aus der Reihe „Zaubertricks für Kinder“ benötigt man ein einfaches Standard-Kartendeck. Gerade für Kinder müssen hier nicht alle 52 Karten genutzt werden, denn je mehr Karten genutzt werden, umso länger dauert der Trick und umso schneller kann doch etwas schief gehen. Am besten ist es, wenn der Trick erst mit wenigen Karten und dann immer mehr geübt wird. Wichtig ist in jedem Fall, dass alle vier Asse im Deck enthalten sind, denn die spielen jetzt eine Hauptrolle.

Das Vorbereiten

Für den ersten einfachen Zaubertrick für Kinder müssen alle vier Asse verdeckt auf dem Kartenstapel liegen.

Das Falsch-Mischen

Jetzt kann die Vorstellung beginnen! Der Kartenstapel wird von dem/der Kartenkünstler:in umgedreht, sodass das Publikum die Karten offen sehen kann. Reminder: Die vier Asse sind hinten im Deck versteckt. Nun wird gemischt. Aber nicht so, wie man es sonst tut! Damit dieser Trick funktioniert müssen die vier Asse unbedingt an ihrer Stelle im Kartenstapel bleiben. Deshalb mischt man hier gezielt falsch. 
 

Jetzt heißt es aufpassen, denn auch die einfachsten Zaubertricks für Kinder muss man üben. Für das Falsch-Mischen muss die linke Hand offen liegen. Der Kartenstapel aus der rechten Hand wird nun in die linke gelegt. Mit dem linken Daumen kann man nun leicht ein paar Karten „abziehen“ und in die linke Hand gleiten lassen. Der Rest des Stapels wird nun mit der rechten Hand wieder über die Karten gelegt, die man gerade mit dem Daumen „rübergezogen“ hat. Man zieht jetzt erneut mit dem Daumen ein paar Karten in die linke Hand. Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis man nur noch wenige Karten in der rechten Hand hat.
Jetzt heißt es Vorsicht! Denn nun muss man aufpassen, dass man nicht aus Versehen die Asse am Ende des Stapels mit reinmischt. Daher wird der letzte kleine Stapel in der rechten Hand hinter den Misch-Stapel gelegt. Und jetzt kann man wieder von vorne beginnen. Den Falsch-Misch-Vorgang kann man also beliebig wiederholen, solange man nicht die vier Asse am Ende des Stapels verliert. Am besten übt man diese Falsch-Misch-Taktik vorher etwas, bis man darin sicher ist.

Das erste Austeilen

Das Publikum hat also gesehen, wie das Kartendeck „richtig“ durchgemischt wurde. Dabei wurden sie jetzt bereits „gefooled“. ;) Aber weiter geht’s, denn das Beste kommt noch: Der Stapel wird wieder umgedreht und verdeckt vor dem/der Zauberkünstler:in ausgeteilt – immer abwechselnd in 2 Stapel. Eine Karte rechts, eine Karte links.  

Das zweite Austeilen

And again! Der eine linke Stapel muss wieder abwechselnd in zwei Stapel aufgeteilt werden. Also wieder links eine Karte, rechts eine Karte, usw. Dasselbe machen wir auch mit dem rechten Stapel, sodass wir am Ende 4 umgedrehte Kartenstapel haben.

Das große Finale

Und jetzt kommt das Finale. Wäre es jetzt nicht total verrückt, wenn die oberen Karten auf den Stapeln jeweils ein Ass wäre? Surprise!

Wie funktioniert dieser Zaubertrick?

Da die vier Asse immer an derselben Stelle im Deck liegen, werden sie automatisch in die richtige Reihenfolge gelegt – sodass sie am Ende ganz oben liegen.

Und das Beste an diesem einfachen Zaubertrick für Kinder ist, dass man den Trick nicht nur allein vorführen muss. Weil das Publikum schon vor dem Austeilen der Kartenstapel durch das Falsch-Mischen „manipuliert“ wurde, werden die vier Asse immer oben auf den verdeckten Stapeln liegen – ganz egal, wer die Karten auf die vier Stapel verteilt. Nach dem Falsch-Mischen kann man den Zaubertrick also auch eine/n Freiwillige/n ausführen lassen. 

Wichtig ist nur, dass der Kartenstapel richtig verteilt wird. Das macht den ersten unserer Zaubertricks für Kinder so fantastisch. Denn er ist so simpel, aber trotzdem verblüffend!

Diese Zaubertricks für Kinder verzaubern alle!
So einfache und großartige Zaubertricks für Kinder begeistern Jung und Alt.

Gerade für Kinder ist es großartig ein paar Kartentricks kennenzulernen und sie individuell umzusetzen. Erst das macht unsere Zaubertricks für Kinder erst richtig magisch. Denn mit eigenen Abwandlungen, Innovationen der Kinder und neuen Geschichten rund um den Kartentrick werden diese einmalig – so wie die Zauberkünstler:innen selbst.
Also ran an die Karten – Have fun! 


0
    0
    Warenkorb
    Warekorb leerzurück zum Shop